Rechtliche Unterstützung im Schadensfall

Unfälle haben oft nicht nur physische oder psychische, sondern auch finanzielle Folgen.
Wenn nicht Sie, sondern die andere Partei Unfallverursacher ist, haben Sie in den Niederlanden einen rechtlichen Anspruch auf Schadensersatz.
Deswegen ist es ratsam, von Anfang an Experten hinzuzuziehen, die sich genauestens mit dem niederländischen Gesetz auskennen und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Sincerus Letselschade hilft Ihnen gern und für Sie kostenlos.

Erfahrene Experten

Neben Kompetenz und Fachwissen haben wir auch persönliche Erfahrungen mit Unfällen mit Personenschäden. Diese schlimme Erfahrung hilft uns, uns in Ihre Situation einzufühlen und somit unsere Leistungen auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Lesen Sie hier mehr über uns >>

Melden Sie Ihren Personenschaden oder stellen Sie Ihre Fragen

Rufen Sie an unter: (+31) 85 760 60 13 oder nutzen Sie das Formular:




Lassen Sie die mögliche Entschädigungshöhe einschätzen!

Die haftende Partei ist verpflichtet, den Schaden zu kompensieren. Die Höhe des Schadensersatzes setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen, wie zum Beispiel:

  • Schmerzensgeld
  • Behandlungskosten
  • Materialschäden
  • Einkommensverluste
  • Rechtskosten

Unsere Experten helfen Ihnen gern, die Entschädigung einzuschätzen.

Rufen Sie uns einfach an unter (+31) 85 760 60 13 oder senden Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular.

Wichtige Tipps

Da Ihr Versicherer seine Kosten so gering wie möglich halten möchte, vertritt er nicht Ihre, sondern die Interessen der Gegenpartei. Während des Prozesses können Diskussionen über die Schwere und das Ausmaß des Schadens entstehen. Mit folgenden Tipps können Sie lange Diskussionen vermeiden:

Tipp 1: Falls Sie nach dem Unfall Beschwerden haben, gehen Sie direkt zu Ihrem Hausarzt.

Um spätere Diskussionen zu vermeiden, sollten Sie direkt einen Arzt aufsuchen. Viele Auswirkungen scheinen zunächst unbedeutend, können Ihnen langfristig jedoch Probleme bereiten. Beispiel: Um bei einem Schleudertrauma Schadensersatz geltend machen zu können, müssen zum Beispiel Symptome wie Kopf- oder Nackenschmerzen direkt nach dem Unfall vorhanden gewesen sein.

Tipp 2: Bewahren Sie Rechnungen und Belege auf.

Ihre durch den Unfall erstandenen Kosten müssen von der Gegenpartei bezahlt werden. Erfahrungen zeigen, dass die Einforderungen für den Schadensersatz erleichtert werden, wenn Rechnungen und Belege vorliegen. Auch anfallende Reisekosten für Krankenbesuche Ihrer Familienmitglieder und Kosten für Haushaltshilfen müssen belegt werden.
Lesen Sie hier mehr >>

 

Wie funktioniert ein Schadensersatzprozess?

Der erste Schritt besteht darin, Informationen zusammenzustellen, die durch ein Gespräch mit Ihnen gesammelt werden. Auf dieser Basis werden die weiteren Schritte Ihres Falles festgelegt. Anschließend wird der Experte den Unfall betreffenden Arztberichte und medizinischen Gutachten anfordern und Ihre Gegenpartei für den entstandenen Schaden haftbar machen.

Die Dauer eines solchen Prozesses kann in der Regel nicht vorausgesagt werden, da viele Faktoren, wie zum Beispiel Ihr medizinischer Genesungsprozess/-fortschritt und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit der Gegenpartei, eine große Rolle spielen.

Im Gegensatz zum deutschen Recht müssen Sie nicht bis zur Schließung des Falles auf Ihre finanzielle Entschädigung warten, denn sobald die Haftung gerichtlich geklärt ist, wird eine Vorauszahlung für Sie beantragt.

Einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Schritte in dem Prozess finden Sie unter „7 Schritte zur Entschädigung“ >>

Nachrichten

Sitemap